Infopunkt




Die Freiburger StraßenSchule wurde 1997

gegründet und ist heute Fachbereich von

SOS-Kinderdorf Schwarzwald in Kooperation

mit dem Freiburger StraßenSchule e.V.

Die Arbeit der Freiburger StraßenSchule

wird zum überwiegenden Anteil aus Spenden

finanziert.

Bei unserer Arbeit erleben wir immer wieder,

wie viel künstlerisches Potential in den jungen

Menschen der Straße steckt. Die Kunst trägt

zur Stärkung der eigenen Persönlichkeit bei

und ist ein hervorragendes Instrumentarium,

um die eigene Biographie aufzuarbeiten.

Um dies gezielt mit verschiedenen Angeboten

zu unterstützen, wurde der Kreativraum

"Galerie UpArt" ins Leben gerufen.

Hier können die jungen Menschen ihre kreativen

Ideen verwirklichen, verloren gegangene

Kompetenzen neu entdecken und Neues ausprobieren.


Skulpturen, Zeichnungen, Gemälde und außergewöhnliche

Fotografien lassen Außenstehende regelmäßig staunen.

Durch Ausstellungen (bspw. im Kulturaggregat oder

dem Museum für Neue Kunst) bekommen wohnungslose

junge Menschen eine Plattform, um sich der Öffentlichkeit

mitzuteilen, teil zu haben und dabei für ihre Situation zu

sensibilisieren. Aber auch praktische Dinge wie Näharbeiten,

das Reparieren von Alltagsgegenständen und der Umgang

mit Holz finden in der Galerie UpArt einen Ort und Anwendung.